Hoppala……

Da lieg ich bei diesem nur mit Unflätigkeiten zu benennenden Wetter auf dem Sofffa. Lese Vita Sackville-Wests “Aus meinem Garten”, schmunzle über die Kapitelüberschrift “Die Damentulpe”, als unverhofft ein getrocknetes Kraut aus den Seiten fällt:

Getrocknetes Kraut

Klee?

Wann und wo den jemand zwischen die Seiten gelegt hat? Und wer?

Als ich das Buch vor ein paar Tagen aus dem Regal zog, fand ich es schon entzückend, dass der Kassenzettel drin steckte. Ein nur noch schlecht lesbares Datum 26.09.96.

Ich bin eher Wegschmeißerin denn Horterin. Aber solche kleinen Zeitreisen sind schon nett.

Zur “Damentulpe” schreibt Frau Sackville-West übrigens:

Die ihnen zugeschriebene Weiblichkeit beruht wohl auf ihrem eleganten, adretten Äußeren und ihrem weißen Hemdchen, das so hübsch aus dem gestreiften Jäckchen hervorsieht; die Tulipa clusiana gleicht doch eher einem schlanken Knaben, einem schmächtigen, kleinen Offizier in der bunten Uniform der Renaissance.

(Vita Sackville-West: Aus meinem Garten. Frankfurt/M., Berlin 1995, S.74)

Androgynes Pflänzchen sozusagen.

Ob es sich vielleicht neben den Regenbogenfarnen wohl fühlt ;-)?

Hinterlasse eine Antwort


Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.